Gebrauchte Brautkleider

Ein schon mal getragenes Hochzeitskleid?

Gebraucht oder nicht gebraucht, das ist hier die Frage…

Das gebrauchte Brautkleid

So manche Braut steht vor der Frage, ob sie sich ein gebrauchtes Brautkleid für die Hochzeit kaufen soll oder doch lieber ein funkelnagelneues Hochzeitskleid. Bei einigen Bräuten bestimmt die Finanzlage diese Frage. Wieder andere denken da recht rational und sagen sich, dass es Irrsinn ist für einen Tag bzw. einige Stunden ein Kleid zu kaufen. Zumal dieses Brautkleid oftmals den Gegenwert von zehn Jeanshosen oder mehr hat. Bei einigen Bräuten spielt die Tradition auch eine Rolle. Es ist durchaus möglich, dass es ein Hochzeitskleid gibt in dem alle Frauen der Familie heiraten. Oder die Braut möchte es mit dem traditionellen Spruch zur Hochzeit halten „Die Braut trägt etwas altes, etwas geliehenes, etwas neues, etwas gebrauchtes und etwas hellblaues“.

Bedenken gegenüber dem Gebrauchten Brautkleid

Wo kann man ein getragenes Brautkleid kaufen? Gebrauchte Brautkleider bieten Reinigungen an, dort hat man die Gewissheit, dass das Kleid sauber ist. Meist hat die ehemalige Braut das Kleid säubern lassen und dann gleich in der Reinigung zum Verkauf aushängen lassen. In den Kleinanzeigen der örtlichen Zeitungen werden ebenfalls gebrauchte Hochzeitskleider angeboten. Online Auktionshäuser haben gebrauchte Brautkleider aller Größen, Formen und Farben im Angebot.

Bei einem gebrauchten Hochzeitskleid haben einige Bräute Bedenken, dass das Kleid nicht sauber ist oder das es eventuell doch noch Mängel aufweist. Entschließt man sich das Brautkleid gebraucht zu kaufen, dann sollte man sich die Quittung der Reinigung vorlegen lassen und Schwachstellen am Kleid, genauer unter die Lupe nehmen. Damit man vor lauter Aufregung nichts vergisst, wäre es gut eine Begleitung mit zu nehmen.

Back to top